hände

Bild: Benjamin Thorn / pixelio.de

Landeskirchliche Ebene

Arbeitsschutzausschuss der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Zusammensetzung:

Vorsitzende:
Frau Oberkirchenrätin Annekatrin Herzog (vom Landeskirchenamt benanntes Mitglied)

stellv. Vorsitzender:
Herr Siegfried Wulf (vom Gesamtausschuss der Mitarbeitervertretungen entsandtes Mitglied)

weitere Mitglieder:

  • Herr Ralf Vullriede (vom Gesamtausschuss der Mitarbeitervertretungen entsandtes Mitglied)
  • Herr Michael Bruns-Kempf (Sicherheitsbeauftagter des Hauses Kirchlicher Dienste)
  • Herr Dr. Peter Gülden (von der B.A.D-GmbH benannter Arzt)
  • Frau Veronika Stein (Koordinatorin der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers)
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit von der EFAS und dem sicherheitstechnischen Dienst der Gartenbau-Berufsgenossenschaft (GBG)

Aufgaben:
Der Arbeitsschutzausschuss hat die Aufgabe, Anliegen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung in Dienststellen im Bereich der Landeskirche zu beraten.

Rechtsgrundlage:

  • §§ 11 + 16 Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG)
  • Ordnung über die Bildung des Arbeitsschutzausschusses der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers vom 17.12.2002 (KABl. Nr. 1/2003 S. 10-11)
     

Koordinator oder Koordinatorin für Arbeitssicherheit

Der Koordinator bzw. die Koordinatorin für Arbeitssicherheit hat die Funktion der „Leitenden Fachkraft für Arbeitssicherheit“ in der jeweiligen Landeskirche inne.

Aufgaben:

  • Organisation der sicherheitstechnischen Betreuung in der Landeskirche
  • Mitwirkung im Arbeitsschutzausschuss
  • Verlautbarungen an die kirchlichen Körperschaften in Angelegenheiten des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • Ansprechpartner(in) für die Fachkräfte für Arbeitssicherheit in der Landeskirche und für die EFAS
  • Erfassung der Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten

Rechtsgrundlage:

  • Vereinbarung zur Umsetzung eines Präventionskonzepts "Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)" vom 26.06./17.07.2014

Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Im Bereich der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers sind nur voll ausgebildete Fachkräfte für Arbeitssicherheit für die Betreuung der verfasst kirchlichen Einrichtungen eingesetzt (diese Ausbildung ist umfangreicher als die der Ortskräfte). Dazu wurden bei der Evangelischen Fachstelle für Arbeits- und Gesundheitsschutz (EFAS) vier Vollzeitstellen errichtet, die von der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers finanziert werden.

Aufgaben:

  • Durchführung von regelmäßigen Vor-Ort-Beratungen und Einzelberatungen der verfasst-kirchlichen Einrichtungen in Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • Fortbildungsveranstaltungen zu Themen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • Unterstützung bei der Durchführung von Gefährdungsanalysen
  • Mitwirkung im Arbeitsschutzausschuss der Landeskirche und in Arbeitsschutzkreisen auf Kirchenkreisebene

Rechtsgrundlage:

  • Vereinbarung zur Umsetzung eines Präventionskonzepts "Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)" vom 26.06./17.07.2014

Kontakt

Veronika Stein
Rote Reihe 6
30169 Hannover
Tel.: 0511 1241-250
Fax: 0511 1241-769

Oberkirchenrätin Annekatrin Herzog
Rote Reihe 6
30169 Hannover
Tel.: 0511/1241-289